Rallye-Team-Schmitt - Motor & Getriebebau 2016
  Home
  Das Team
  Galerie
  News '17
  News '16
  News '15
  News '14
  News `13
  News `12
  News `11
  News `10
  Aktion "dicke Backen `2013"
  Motor & Getriebebau 2016
  Motorbau 2012 Teil I und Teil II (ab Ende 2012 + 2013)
  Motorumbau 2009 + 2010
  Andere Fahrzeuge
  "Reiseberichte"
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
Das vergangene Wochenende wurde bei einem befreundetem Motorenbauer verbracht und dem Rallye-E neues Leben eingehaucht.

Zu erst den Kadett aufbocken und vorbereiten:


Hier ein recht grober Einblick über die ganzen Teile des "Männerpuzzels":






Der neu geplante Block wurde entrostet und mit Farbe versehen:


Kurbelwelle einlegen und die Lagerböcke montieren:


Kolben direkt hinterher:


Nachdem der Unterbau komplett zusammen gefügt war, ging es an den Kopf:


Ventile mit Ventilschaftdichtungen rein:


Danach die Nockenwellen:


Dadurch, dass keine Kopfschrauben mehr verwendet wurden, kamen ARP Stehbolzen zum Einsatz. Hier ist sogar eine geänderte Montageart und Reihenfolge erforderlich:


Riementrieb ran:


Nockenwellen genauestens eingemessen und soweit alle Vorbereitungen auf dem Motorständer abgeschlossen:


Mit dem neuen Getriebe und einer neuen Sinterkupplungsscheibe verbunden:


Auch die Ansaugbrücke läßt sich so noch gut ranbauen:


Rein in den Motorraum:


Schläuche und andere Verbindungen ranschrauben:


Sieht dann im Endergebniss wieder wie gewohnt aus:


Anschließend wurde eine Warmlaufphase vollzogen und mit dem Laptop alle Lifedaten kontrolliert. Als diese soweit zufriedenstellend vollzogen war, wurde das Öl abgelassen und der Ölfilter demontiert. Öl im Kaffeefilter gesiebt, den Ölfilter aufgeschnitten und den Inhalt geprüft. Beide Ergebnisse haben keinerlei Metallspäne oder sonstige bedenkliche Rückstände aufgezeigt. Frisches Öl eingefüllt, einen neuen Filter montiert und mit dem Laptop eine verhaltene Probefahrt gestartet. Als diese Werte für Top befunden wurden und die Kolbenringe ihre Einlaufzeit hatten, wurde direkt mal angetestet, was das neue Triebwerk bringt und wie das neue Getriebe arbeitet. Dieses ist schließlich komplett anders übersetzt, wie das Alte. Kurz beschrieben: Geht Geil vorwärts.

Nun müssen noch diverse Schläuche und der Ölkühler erneuert werden, da dieser aus Gründen der Vorsicht, gar nicht erst montiert wurden.

29.08.16
Noch einmal das komplette Programm, da der gebaute Motor leider durch einen Materialfehlers, einen sehr frühen Todes starb.

Die Kolben bekamen im Durchmesser größere und zugleich tiefere Ventiltaschen:


Wieder mit den Pleuel verbunden, wurden alle vier Überstände geprüft und eingemessen:


Nebenbei änderte ich die neue Ölpumpe ab. In der alten Pumpe hatte ich bereits ein spezielles Ölpumpenrad verbaut, dies musste übernommen werden. Das Silberne ist Original, dass Schwarze ist auch für hohe Drehzahlen erschaffen worden:


ARP Stehbolzen, Ölpumpe und andere Kleinigkeiten rein:


Ölwanne drauf und der Unterbau ist wieder fertig:


Nun ging es an den Schädel - der ist zwar schon fertig bearbeitet aber noch recht leer und ungeplant:


Während sich eine große und 5To schwere Machine darum kümmert, dass die Planflächen am Zylinderkopf exakt Plan sind, wird der Einbau des "Kleinkrams" vorbereitet. Die größeren Schrick Ventile penibelst sortiert und gesäubert:


Einbau von dem "Kleinkram":


Bilder vom aufgesetzten Kopf und vom Einstellen der Steuerzeiten erspare ich mir jetzt mal. Letztendlich sieht es im Motorraum vom Rallye-E wieder so aus, wie es aussehen soll:


Soweit ist alles angeschlossen und dicht. Nachdem der Öldruck vorgepumpt wurde, sprang er auch sehr zügig an. Jedoch versagt die Lambdasonde. Sie zeigt keinerlei Werte mehr an. Natürlich ist keine andere Sonde mehr im Lager und eine Probefahrt haben wir aus Sicherheitsgründen verschoben. Nur mit den aktuellen Lambdawerten ist die Verbrennung zu überwachen.
Am Freitag ist eine Teilnahme an einer Rallye in Gunzenhausen geplant - bis dahin muß der Fehlerteufel noch ausgetrieben werden.

Hier waren schon 38460 Besucher (82622 Hits) auf dieser Seite
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"